Aktuelles

Immer etwas Neues 

Im Betriebsvermögen gehaltene Pkw und deren steuerliche Behandlung führen immer wieder zu Auseinandersetzung mit dem Fiskus. Liegt kein Fahrtenbuch für diesen Pkw vor oder ist dieses fehlerhaft, legt das Finanzamt die 1-%-Regelung zugrunde.

Komplexe Regelungen erzeugen zusätzlichen Aufwand für Praxisinhaber

Als Ausgleich für die gestiegenen Energiekosten wird im Jahr 2022 einmalig eine Energiepreispauschale in Höhe von 300 Euro gezahlt. Wer die Pauschale erhält und wie die Zahlung erfolgt, wurde detailliert im Einkommensteuergesetz geregelt. Ganze elf neue Paragraphen hat der Gesetzgeber dafür eingefügt.

Bundesregierung reagiert auf steigende Energiepreise, hohe Inflation und Corona-Folgen

Mit dem Steuerentlastungsgesetz 2022 hat der Gesetzgeber auf die hohen Energiepreise und steigende Lebenshaltungskosten reagiert. Ein spezielles Maßnahmenpaket soll Familien und Arbeitnehmer entlasten.

Zahlung bis zu 4.500 Euro sind steuer- und sozialversicherungsfrei

Meldepflicht kommt am 1. August

22. April 2022 - 14:49

Ab dem 1. August sind alle Pflegedienste verpflichtet, sich als Einrichtung beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zu melden. Dort müssen sie alle Beschäftigten, die Sachleistungen nach §36 SGB XI und Leistungen der häuslichen Krankenpflege nach § 37 SGB V erbringen, registrieren lassen. Ziel ist der Aufbau eines bundesweiten Verzeichnisses von ambulanten Pflege- und Betreuungsdiensten und deren Beschäftigten. Dafür wird eine individuelle Beschäftigungsnummer an die gemeldeten Mitarbeiter vergeben.